20.09.2017

„Kibonu ist mein Lebenswerk und hier bin ich am richtigen Ort“

Im Pförtnerhaus (oben links) stellt Claudia Neumann seit April 2017 ihre KIBONUs her. Quelle und Copyright Foto unten: www.kibonu.com

Claudia Neumann ist seit April 2017 mit ihrem Gewerbe „Kibonu“ Mieterin im schmucken Pförtnerhäuschen und fühlt sich im KQL sehr wohl: „Der Standort bietet mir ganz neue Möglichkeiten.“

 

Nach der aufwändigen Sanierung bietet das unter Denkmalschutz stehende Häuschen am Zecheneingang wieder einen reizvollen Anblick. Da trifft es sich gut, dass mit Claudia Neumann eine Mieterin eingezogen ist, die das „Zechenflair“ zu schätzen weiß und im Kreativ.Quartier Lohberg selbst kreativ tätig ist. Das kleine historische Gebäude bildet einen attraktiven Rahmen für ihre Kibonu Kugelbäumchen. Mit Liebe zum Detail wurde das Pförtnerhaus 2016 originalgetreu wieder instand gesetzt - und mit der gleichen Sorgfalt stellt die 47-Jährige ihre kleinen Baumkunstwerke her.

 

Miniaturbäume mit unbegrenzter Lebensdauer

 

Kibonus sind Miniaturbäume wie zum Beispiel Ginseng, Glücksbambus und Drachenbaum. Sie wachsen langsam in einer speziellen, lehmhaltigen Erdmischung und ihre Wurzel ist kugelförmig mit Moos umwickelt. Ein echter Hingucker, der sich viele Jahre hält: „zwei bis drei Jahre in der Mooskugel, und wenn die Wurzeln unten herauswachsen, mit unbegrenzter Lebensdauer in Erde umgetopft“, erklärt Claudia Neumann. Die auf Untersetzern stehenden Bäumchen sind pflegeleicht: einmal in der Woche von unten gießen genügt.

 

Von Dinslaken nach Bayern und wieder zurück

 

Die Idee dazu hat sie „in einem Jahr Tüftelei am Küchentisch“ selbst entwickelt und seit einigen Jahren vertreibt sie ihre Kibonus europaweit per Online-Handel. Laufkundschaft ist natürlich auch erwünscht, aber der Schwerpunkt liegt auf dem Verkauf per Internet. Die gebürtige Dinslakenerin ist aus Bayern in ihre alte Heimat zurück gekehrt und sehr froh darüber, dass sie im dem 40 Quadratmeter großen hinteren Gebäudeteil des Pförtnerhauses ein stilechtes Domizil gefunden hat. Teeküche und WC gehören auch dazu.

 

Kleine Events rund um das Pförtnerhaus etwa zu Weihnachten

 

„In Bayern war ich mit Kibonu in einem Mietshaus im zweiten Stock versteckt. Die schöne location in Lohberg kann ich auch für Events nutzen wie einen kleinen Weihnachtsmarkt, ich kann zum Pflanzen ausladen vorfahren und fühle mich an diesem besonderen Ort sehr wohl.“ Mit ihrer Nachbarin im früheren Sozialgebäude, Künstlerin Walburga Schild-Griesbeck, möchte Claudia Neumann zur Belebung des Kreativ.Quartiers beitragen. „Wir stimmen uns mit unseren Aktionen ab und schicken uns gegenseitig Kunden“, erzählt die Geschäftsfrau. Die alleinerziehende Mutter ist viel auf Messen und zum Blumengroßhandel unterwegs und meistens montags und freitags in ihrem Laden anzutreffen sowie nach Voranmeldung.

 

Jedes Exemplar wird einzeln von Hand gefertigt

 

Die ehemalige Inneneinrichterin kam durch ihre kreativen Tischdekorationen, die sie für Events anfertigte, auf die Idee mit den Bäumchen als dauerhafte Alternative zum rasch verwelkten Blumenstrauß. Jeden Kibonu fertigt sie einzeln von Hand: „Ich entferne den Topf vom Setzling, umhülle ihn mit der Erdmischung und dem Moos. Mit einem fast unsichtbaren Faden umwickele ich dann das Moos und bringe es wie ein Friseur mit der Schere in Kugelform.“ Angst vor Nachahmern hat die Handwerkerin nicht, denn das Ganze sei ziemlich kompliziert und durch „kleine Betriebsgeheimnisse“ geschützt.


Text: Gudrun Heyder
Fotos: Kibonu/ G. Heyder


INFO Kibonu


Ki – Japanisch für Lebenskraft
Ein Kibonu ist eine Miniaturpflanze, die in einer Mooskugel verwurzelt ist. Das »Ki« in jedem Kibonu soll seinem Besitzer Glück bringen und wachsende Lebensenergie schenken. Die Mooskugel ist ein Symbol für Vollständigkeit, Harmonie und die kreative Kraft der Natur. Als lebendiges Glücksbäumchen ist ein Kibonu sowohl ein persönliches Geschenk als auch ein außergewöhnliches Dekorationsobjekt.
Damit die Pflanze gedeihen kann und die Wurzeln optimal mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt werden, befindet sich im Inneren der Kugel eine besonders lehmhaltige Erde und ein wasserspeicherndes Granulat. Jeder Kibonu wird liebevoll von Hand gefertigt und ist ein Unikat.
Quelle: www.kibonu.com

 

KONTAKT
KIBONU
Claudia Neumann
Hünxer Str. 376
Im Pförtnerhaus
46537 Dinslaken

Fon 02064 - 4566255
info@kibonu.com
www.kibonu.com
 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen