08.03.2018

Gemeinsames Fruehlingsfest auf dem Johannesplatz

Bild oben: Planungstreffen für das Frühlingsfest

Lohberg begrüßt den Frühling mit einem Stadtteilfest:

Am 24. März steigt in Lohberg von 16 bis 21 Uhr erstmals das Frühlingsfest. 26 verschiedene Vereine und Gruppierungen werden von  mit Ständen auf dem Johannesplatz dabei sein. Dazu gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Kultur und Infos rund um den Stadtteil. Hinter den Kulissen arbeiten ausnahmslos Ehrenamtliche.

 

In Lohberg wird in diesen Tagen fieberhaft geplant, geprobt und gewerkelt. In wenigen Wochen wollen die Beteiligten sich auf dem Marktplatz mit einem attraktiven Angebot für die ganze Familie präsentieren. Dieses reicht von Köstlichkeiten aus aller Welt über lustige Mitmach-Aktionen bis zu Kunstausstellungen und Führungen durch den Stadtteil mit dem Team von Lohberg Tours.

 

Krafakt für die Beteiligten

 

Dass das Frühlingsfest stattfindet, ist dabei keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Bühne und Stände, Sanitäranlagen, Strom und Sicherheit, detaillierte Absprachen mit den Ämtern – die Organisation einer Veranstaltung in dieser Größenordnung gleicht einem Kraftakt.

 

Auslöser: Absage des Lichterfestes

 

Dennoch haben sich die insgesamt 26 Gruppierungen aus und um Lohberg im vergangenen Herbst entschlossen, diese Aufgabe zu stemmen. „Und zwar gemeinsam, indem wir die Lasten auf viele Schultern verteilen“, erzählt Ulrich Kemmerling vom Verein Kraftwerk Lohberg.  Auslöser für die Zusammenarbeit der Vereine sei die Absage des Lichterfestes im vergangenen Herbst gewesen. „Lohberg ohne Stadtteilfest - das konnte sich einfach niemand vorstellen“, sagt Philipp Stempel vom Stadtteilmagazin Lohberg Mittendrin.

 

Theater Halbe Treppe plant Bühnenprogramm

 

Jetzt ziehen alle für ihren Stadtteil an einem Strang, angefangen bei den Sportvereinen bis zu den Kirchen und Moscheen. Die Aufgabenverteilung funktioniert. Der Verein Kraftwerk Lohberg kümmert sich  um die Koordination des Ganzen, der Türkisch-Deutsche Elternverein um die Anträge bei der Stadt. Gleichzeitig plant das Theater Halbe Treppe das Programm für die Bühne, während die Stadtteilzeitung Lohberg Mittendrin die Öffentlichkeitsarbeit auf den Weg bringt.

 

Zusammenarbeit ist wertvoll für den Stadtteil
 

„Wir sind so begeistert, wie gut hier Menschen zusammenarbeiten, die vorher noch nie miteinander zu tun hatten“, schwärmt Sibel Göksu vom Türkisch-Deutschen Elternverein. „Wenn Unterstützung benötigt wird, reicht in der Regel eine Nachricht in der Whatsapp-Gruppe - und schon finden sich Helfer aus anderen Gruppen und Vereinen. Für den Stadtteil ist das mindestens genauso wertvoll wie das Fest an sich“, sagt Göksu.

 

Wichtig ist den Organisatoren nicht nur, das Miteinander zu stärken. Erklärtes Ziel ist es ebenso, Werbung für den Stadtteil zu machen. Daher sind Bürgerinnen und Bürger aus Dinslaken und Umgebung ausdrücklich eingeladen, sich am 24. März auf den Weg nach Lohberg zu machen.

 

Schnuppertouren und Torwandschießen

 

Die Stände auf dem Marktplatz und nicht zuletzt die Schnuppertouren durch die Stadtteilführer von Lohberg Tours eignen sich ideal, um Lohberg und seine Bewohner kennenzulernen. Außerdem lockt ein umfangreiches Programm. So werden sich beispielsweise die Lohberger Sportvereine mit ihren Jugendabteilungen und Aktionen wie Torwandschießen oder Vorführungen auf der Bühne beteiligen.

 

Kunst, Mitmach-Tänze und Kindergartenchor

 

Kunstliebhaber kommen im Atelier Freiart und der Galerie 399 auf ihre Kosten. Und für Kinder lockt nicht zuletzt ein Glücksrad sowie die Möglichkeit, im Fundus des Theaters Halbe Treppe nach Herzenslust zu stöbern und sich zu verkleiden.

Zudem ist jede Menge auf der Bühne geplant: Aktive aus dem Stadtteil werden mit Moderator Marcus Wallerich vom Theater Halbe Treppe über ihre Arbeit plaudern und die Tanzschule Funkys Dance Point lädt mit einigen Choreographien zum Mitmachen ein. Um die Musik kümmern sich nicht nur die in Dinslaken bestens bekannten Fud‘ies und zwei bühnenerprobte Songwriter, sondern auch ein lebensfroher Chor aus dem AWO-Kindergarten an der Teerstraße.

 

Weltmusik mit Künstlern aus Syrien, Irak und Albanien

 

Einen Ausflug in die Weltmusik wird eine Gruppe von Künstlern aus Syrien, Irak und Albanien unternehmen, die sich über die Fliehburg kennengelernt haben.

Die Beteiligten bedanken sich für die finanzielle Unterstützung durch den Verfügungsfonds Lohberg sowie die freundliche Beratung durch die Stadt Dinslaken.

 

Am Frühlingsfest beteiligen sich

 

Arrahma Moschee

Atelier Freiart

Atelier 399

AWO Kita Teerstraße

AWO Migrationsberatungsstelle

DITIB Dinslaken

Selimiye Camii Moscheeverein

DITIB Jugend

Evangelische Kita Lohberg

Familienbündnis Dinslaken

Forum Lohberg

Funkys Dance

PointInternationaler Bund

Katholische Kirchengemeinde St. Vincentius Dinslaken King‘s Sport

DinslakenKraftwerk Lohberg

Lebenshilfe Dinslaken

Lebenshilfe Fud‘ies

Lohberg Mittendrin, Stadtteilmagazin

Lohberg Tours

RWS Lohberg

Theater Halbe Treppe, Projekt der Kleinkunstakademie e.V.

Türkisch Islamischer Kulturverein

Türkisch-Deutscher Elternverein Dinslaken

Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD)

 

 

Textquelle: Stadtteilmagazin Lohberg Mittendrin

 

 

Ansprechpartner für Rückfragen

 

Ulrich Kemmerling, Kraftwerk e.V.
E-Mail: architekt-kemmerling@gmx.de

Tel.: +49 162 4160 913

 

Philipp Stempel, Stadtteilmagazin Lohberg Mittendrin

E-Mail: info@lohberg-mittendrin.de

Tel.: +49 177 7395 019

 

Weitere Informationen

www.lohberg-mittendrin.de

www.facebook.com/LohbergMittendrin

 

 

 

 

 

 



 

 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen