28.03.2018

Schicht im Schacht: Familienfest auf dem Zechengelaende

Eine Epoche geht endgültig zu Ende: In diesem Jahr läuft die Steinkohleförderung in Deutschland aus. Die Stiftung Ledigenheim, die sich der Bergbautradition eng verbunden fühlt, möchte das gebührend würdigen:

 

Am Samstag, 15. September 2018, wird sie von 11 bis 24 Uhr ein großes Fest auf dem Zechengelände ausrichten. Die Veranstaltung soll daran erinnern, dass der Bergbau zentral für die Identität des Ruhrgebietes gewesen ist und ein entscheidender wirtschaftlicher Motor für seine Entwicklung, auch in Dinslaken und insbesondere Lohberg. Es soll an diesem Tag nicht um idealisierende Erinnerungen gehen, sondern darum, die Bergbautradition lebendig zu erhalten und als „Versprechen für die Zukunft“ zu begreifen. 

 

Familienfest im Bergpark

 

Im Bergpark laden Vereine und Institutionen zum Familienfest mit Aktionen und Kultur für Kinder und Erwachsene ein. Von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) über den Knappenverein, die Bergkapelle Niederrhein bis zu den Kindergärten und dem VFB Lohberg sind viele lokale Akteure eingebunden. Für kulinarische Köstlichkeiten wird gesorgt.

 

Püttsachen: Kostbarkeiten und Trödel im Zelt

 

In einem Zelt im Bergpark können sich die Besucher in die „Fundgrube Zechenwerkstatt: Kostbarkeiten und Trödel“ vertiefen. Aussteller aus Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden bieten bei dieser Lohberger Premiere Grubenlampen und Zubehör zum Bestaunen sowie zum Verkauf an. Darüber hinaus gibt es Fachliteratur und Mineralien sowie Andenken an Bergwerke und Souvenirs.

Wolfgang Dudeck, der auch die Grubenlampenbörse auf der Zeche Nachtigall und den Montantrödel Kokerei Hansa mit organisiert und über beste Kontakte verfügt, stellt den Markt als „Herzstück“ des Festes auf die Beine und möchte ihn auch in den nächsten Jahren in Lohberg realisieren. Die Fundgrube sollte eigentlich in der Zechenwerkstatt stattfinden, in der jedoch im September die Ruhrtriennale gastieren wird.

 

Reggaeband Otumfuo spielt zum Ausklang

 

Die Stiftung Ledigenheim kündigt „Summervibes zum Ausklang mit der Reggaeband Otumfuo“ an, bereits bekannt von der Extraschicht 2017 im KQL. Das Ensemble um den bekannten Musiker Natty Marbell spielt traditionelle westafrikanische Trommelmusik. Tänzer und Akrobaten begeistern das Publikum mit clownesken und akrobatischen Einlagen. Sie zeigen ein breit gefächertes Repertoire von Rhythmen, Tänzen und Liedern.

 

„Schicht im Schacht“ als Gemeinschaftsprojekt 

 

Viele Akteure, insbesondere aus Lohberg, gestalten „Schicht im Schacht“ gemeinsam: Enge Kooperationspartner der Stiftung sind die DINevent, die Freilicht AG und das Netzwerk der Traditionsvereine Bergbau. Beim Pressetermin stellten folgende Teilnehmer die Pläne vor: Janet Rauch und Peter Psiuk von der Stiftung Ledigenheim, Lea Eickhoff von der Freilicht AG, DINevent, Silvo Magerl für das Netzwerk der Traditionsvereine sowie aus dem Stadtteil Uwe Rauer (IGBCE Ortsgruppe Lohberg-Feldmark) und Dörte Dwenger-Ilgenstein (Caritas, OT Lohberg). Die Stadt Dinslaken unterstützt das Fest.

 

Die RAG Stiftung würdigt das Ende des Steinkohlenbergbaus ihrerseits am 3. November 2018 mit der Veranstaltung „Danke, Kumpel!“ in mehreren Städten, so auch in Dinslaken-Lohberg (Siehe „Termine“) .

 

Erste Ansprechpartnerin für mögliche weitere Kooperationen am 15.09.2018 ist Janet Rauch, Stiftung Ledigenheim Lohberg: www.ledigenheim-lohberg.de

 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen