21.05.2016

Geführte Tour am Tag der Städtebauförderung durch das Kreativ.Quartier stieß auf reges Interesse

Nicht nur zu Neuem, sondern auch zu Relikten der Bergbauvergangenheit erfuhren die Teilnehmer so einiges: Für einen Blick auf das denkmalgeschützte Fördergerüst, mit 70.5 Metern das höchste im Ruhrgebiet, musste der Hals schon etwas gereckt werden.

Interessierte aller Generationen nahmen am Samstag, 21. Mai, das Angebot einer besonderen Führung im Kreativ.Quartier Lohberg wahr: Mit Stadtteilführerin Anja Sommer ging es über das Gelände der ehemaligen Zeche. Im Mittelpunkt standen Maßnahmen, die mit Mitteln der Städtebauförderung realisiert wurden.

 
Unterstützt wurde Anja Sommer von Alexander Selbach, städtischer Ansprechpartner für das Projekt Lohberg. „Die Mittel der Städtebauförderung sind ungemein wichtig gewesen, um insbesondere den Lohberger Weiher und den Corso zu realisieren“, so der Stadtplaner. Beides sind wichtige Bestandteile  der neuen öffentlichen Infrastruktur des Areals. Von dessen Qualität und Bedeutung für die weitere Entwicklung des Standortes konnten sich die Besucher aus erster Hand überzeugen lassen. 
 
Die Tour in Lohberg  und zwei weitere Touren im Blumenviertel und in der Innenstadt gehörten zum bundesweiten „Tag der Städtebauförderung" in Dinslaken. Unter dem Motto "Bei uns bewegt sich was!" gab es an einem Stand in der Dinslakener Fußgängerzone zahlreiche Informationen über die geförderten Projekte der Städtebauförderung. Deren Präsentation fiel mitunter äußerst „schmackhaft“ aus: 
 
Während des Showkochens eines Drei-Gänge-Menüs plauderte der Jungkoch Dustin Neuwaldt unter anderem mit dem Beigeordneten Dr. Thomas Palotz sowie Sozial- und Jugendhilfeplaner Holger Mrosek der Stadt Dinslaken über die geförderten Projekte. Bereits die Eröffnung des Veranstaltungstages geriet zum Höhepunkt: Michael Groschek, nordrhein-westfälischer Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, ließ es sich nicht nehmen, diese persönlich durchzuführen und sich bei einer Rikscha-Tour durch die Innenstadt vom Erfolg der Städtebauförderung zu überzeugen. 
 
Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen