Nutzer im Kreativ.Quartier Lohberg
 

Kreative aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Design und Fotografie haben den industriekulturellen Charme der leer stehenden historischen Gebäude der Zeche Lohberg zuerst entdeckt. 15 kleinere Unternehmen waren die ersten Mieter im Kreativ.Quartier Lohberg und füllten die alten Gemäuer mit neuem Leben. Sie haben die besondere Atmosphäre und vor allem die günstigen Mieten des ehemaligen Industriestandortes für ihre kreative Arbeit schätzen gelernt und durch vielfältige Aktionen und Veranstaltungen dazu beigetragen, den Standort überregional bekannt zu machen.

 

Bedingt durch den baulichen Zustand und den Rückbau nicht erhaltenswerter Bestandsgebäude ist das Angebot kleinteiliger Büro- und Atelierräumen derzeit begrenzt. Deshalb wird nun auch die Gartenstadtsiedlung Lohberg für die Ansiedlung in die Entwicklung der Kreativwirtschaft miteinbezogen. Das Wohnungsunternehmen Vivawest stellt dazu in der Altsiedlung leerstehende Wohneinheiten zur Vermietung an interessierte Kreative zur Verfügung. Ansprechpartner: Vivawest Wohnen GmbH - Kreativ.Quartier Lohberg Herr Peter Frase, Telefon: 02064-449726674, E-Mail: peter.frase@vivawest.de

Im Rahmen einer Potentialanalyse ist das Gelände in fünf Teilquartiere unterteilt, die abschnittsweise hergerichtet und entwickelt werden. Das eigentliche Kreativ.Quartier Lohberg entsteht als zusammenhängendes Gebäude-Ensemble in der Mitte des Gesamtgeländes und wird mit verschiedenen Neubauten und sanierten denkmalgeschützten Bestandsgebäuden ein vielfältiges Raumangebot für verschiedene Nutzungen bieten – sowohl für kleine als auch für größere Unternehmen der Kreativwirtschaft.

 

Das Angebot im Kreativ.Quartier Lohberg richtet sich an drei Zielgruppen in für die jeweiligen Tätigkeitsbereiche geeigneten Räumen.

  1. GESTALTEN:
    Künstler, Fotografen, Werbedesigner, Produktgestalter, Filmschaffende, Eventmanager oder Medienbüros etc. arbeiten im Eingangsbereich des ehemaligen Zechengeländes, Tür an Tür in überschaubaren Einheiten.
     
  2. WISSEN:
    Ingenieurbüros, wissenschaftliche Institute, bildungsbezogene Einrichtungen oder Archive etc. nutzen Neubauten und denkmalgeschützte Gebäude.
     
  3. HERSTELLEN:
    Werkstätten, Handwerk, Kunsthandwerk, Gastronomie und sonstige wissensbasierte Dienstleistungen.

Aktuell erarbeitet die Projektgemeinschaft Nutzungskonzepte für diverse vorhandene Gebäude, um mit zusätzlichen Raumangeboten für Büros, Ateliers, Werkstätten oder Ausstellungsflächen die Nachfrage zu decken. Dazu gehören auch Möglichkeiten für die Verbindung von Arbeiten und Wohnen.

Zudem existiert mit dem Kreativ.Quartier Lohberg eine Dachmarke, die allen ansässigen Unternehmen attraktive Möglichkeiten für die Eigenvermarktung und Adressbildung bietet.

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen