15.12.2017

Führungen in Lohberg: Rückblick auf 2017, Ausblick auf 2018

Nikolausführung in der Gartennstadt

Ortsansässige und Zeitzeugen vermitteln Geschichte und Gegenwart des sich wandelnden Quartiers authentisch. Neben dem „Renner“, der Haldenfahrt, und Klassikern gibt es neue Angebote für Einzelgäste und Gruppen. Die Führungen beginnen am 16. März, offizieller Saisonstart ist am 24. März mit einem Frühlingsfest.      

 

Zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Planwagen, per Segway: Das ehemalige Zechengelände und die Gartenstadt lassen sich auf verschiedene Weise erkunden, die alle ihren Reiz haben. Nach einem prall gefüllten Programm im Jahr 2017 wird das Angebot für 2018 derzeit neu aufgestellt. Beliebte Touren bleiben, neue kommen hinzu. Zum Saisonauftakt soll der neue Flyer der „Lohberg Tours“ vorliegen. Das Ledigenheim bietet ebenfalls wieder Führungen im Kreativ.Quartier Lohberg an.

 

Nikolausführung erstmals im Schnee

 

„Die verschneite Nikolausführung durch die Gartenstadt war der krönende Abschluss der Saison 2017“, freut sich Gästeführerin Anja Sommer. „Ich biete seit 2006 Führungen an und das war die erste im Schnee! Wir haben uns mit den Lohberger Lichtern, den Nikolaustraditionen in Lohberg und der bergmännischen Tradition, das Weihnachtsfest zu begehen, befasst.“ Frühere Bewohner der Gartenstadt steuerten persönliche Erlebnisse bei. Zum guten Schluss lud Anja Sommer in das alte Steigerhaus ein, das sie mit ihrer Familie bewohnt, und servierte Punsch.

„Besonders hat mich gefreut, dass Bürgermeister Michael Heidinger teilnahm und  das Team der ‚Lohberg Tours Gästeführer‘ begleitete, erzählt sie. „Bereits zum Saisonauftakt hatte er die Veröffentlichung unseres Jahresprogramms unterstützt.“  Am nächsten Morgen ging es mit einer Gruppe Kindergärtnerinnen erneut durch das Schneetreiben in Lohberg.

 

Mehr Haldentouren mit dem Planwagen

 

Einen besonderen Dank richtet Anja Sommer zum Saisonabschluss an Projektleiter Bernd Lohse (RAG Montan Immobilien): „Er unterstützt uns ebenfalls nach Kräften und hat ermöglicht, dass wir mit dem Planwagen auf die Halde fahren können.“ Die sonntäglichen Haldentouren, seit 2016 im Programm, waren ausgesprochen beliebt. Im nächsten Jahr gibt es deshalb fünf offene Termine für einzelne Interessenten sowie vier Angebote für Gruppen plus Reservetermine.  

 

Radtouren, Interkulturelles, „dem Steiger seine Frau“

 

Neu im Jahresprogramm 2018 sind zwei Termine für Fahrten mit dem Planwagen durch die Gartenstadt und über das Zechengelände. Die Saison beginnt offiziell am 24. März mit einem Frühlingsfest inklusive Führung, das der Verein Kraftwerk Lohberg in Kooperation mit anderen Akteuren und unter Beteiligung von Lohberg Tours veranstaltet.

Die sehr gut angenommene zweieinhalbstündige Radtour über das Zechengelände, durch die Gartenstadt und die niederrheinische Landschaft wird es wieder geben, außerdem eine Frauen-Radtour zum Thema „Frauenleben in Lohberg“.

 

Neu: die "Energieführung" zum Strukturwandel

 

Gästeführerin Susanne Gülzau, Frau eines Bergmanns, bietet zudem „Mit dem Steiger seine Frau durchs Quartier“ an: eine Führung durch Lohberg aus ihrem eigenen Blickwinkel. Neu ist auch die „Energieführung“: Die Teilnehmenden erfahren bei dieser Tour über das ehemalige Zechengelände der Schachtanlage Lohberg, wie der Strukturwandel vom Steinkohleabbau hin zu einem Plusenergiestandort vollzogen worden ist. Ziele sind die unterschiedlichen Stationen, an denen nachhaltig Energie erzeugt wird. Jasmin Schneidewind von Lohberg Tours und Ulrich Kemmerling vom Verein Kraftwerk leiten die Führung.

 

Wandel durch Zuwanderung und typisch Ruhrpott

 

Weiter im Programm bleiben unter anderem die spannenden interkulturellen Führungen „Wandel durch Zuwanderung“ mit dem kundigen Lohberger Ex-Studenten Ömür Hafizoglu sowie „Typisch Ruhrpott“ mit Jasmin Schneidewind.

Zur Hochform lief das Team der Lohberg Tours mit zahlreichen Führungen und auch lustigen Themen bei der sommerlichen „Extraschicht“ auf. Für 2018 gibt es schon einige Ideen.

 

Architektur- und Gartenstadt-Führungen auf Anfrage

 

Eine Änderung gegenüber den Vorjahren: Anja Sommers architektonische Führungen, bei denen die historischen Gebäude der ehemaligen Zeche und der Strukturwandel auf dem Gelände im Mittelpunkt stehen, gibt es nur noch für Gruppen – ebenso die städtebauliche Führung durch die Gartenstadt Lohberg. Die Gruppengröße beträgt mindestens zehn, maximal 25 Personen, bei den Haldentouren 22 Personen.

 

Akademie Wolfsburg und Heimatverein Dinslaken

 

Auch im Jahr 2017 kamen die Gäste aus Dinslaken, dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein und aus dem In- und Ausland. Dazu zählten etwa hochbegabte Jugendliche, die von der Mülheimer Akademie Wolfsburg gefördert werden, und das diesjährige Treffen der Bürger-, Verkehrs- und Heimatvereine des Ruhrgebietes. Der Heimatverein Dinslaken richtete es aus, die Lohberg Tours Gästeführer trugen mit einer Architektur- und einer Gartenstadtführung bei: „Die Resonanz war sehr positiv, was uns sehr gefreut hat“, erzählt Anja Sommer.  

 

Angebote des Ledigenheims

 

Auch das Ledigenheim Lohberg bietet 2018 wieder Besichtigungen im Kreativ.Quartier an. Geschäftsführerin Janet Rauch erklärt: „Besonders beliebt waren unsere Führungen mit dem ehemaligen Bergmann Silvo Magerl, die legen wir wieder neu auf.“ Sein Thema heißt „Kolonie und Zeche“. Gästeführer Guntram Walter leitet die Touren: „Arbeiten auffe Zeche in Lohberg“ sowie „Wohnen und Leben in Lohberg“. Die Teilnehmenden dürfen sich bei beiden Herren auf Anekdoten und Geschichte(n) aus dem Leben der Bergleute unter und über Tage freuen. 

 

Segway-Touren durch Lohberg

 

Abgerundet wird das Jahresprogramm durch Segway-Touren: Auf eine technische Einführung folgt die Erkundung Lohbergs auf ganz spezielle Art.

 

Wandel des Kreativ.Quartiers ist täglich erlebbar

 

Wer sich für die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Lebens rund um die frühere Zeche Lohberg interessiert, hat also viel Auswahl. Auf dem Zechengelände ist der Wandel unmittelbar zu spüren: Das neue Wohn- und das neue Gewerbegebiet wachsen täglich weiter. Im alten Sozialgebäude, in der Zentralwerkstatt und im „Kraftwerk“ im Bergpark sind Künstler und Kreative aktiv. Der Wasserturm wird zurzeit saniert; der Verein Parkwerk, der ihn bespielt,  tüftelt am neuen Programm. Und in der Gartenstadt mit der lebendigen sozialen Struktur eines Dorfes  ist sowieso immer etwas los. Das Ledigenheim, das Theater Halbe Treppe, das Forum Lohberg mit der „Blauen Bude“ und viele andere engagierte Menschen sorgen für kulturelle Vielfalt und gelingende Gemeinwesenarbeit.   

 

Bilanz der Tourismusförderung: Nachfrage wächst

 

Auch Gesa Scholten von der städtischen Tourismusförderung zieht eine positive Bilanz: „Die Gästeführungen erfreuen sich im gesamten Stadtgebiet Dinslakens großer Beliebtheit. Die Nachfrage wächst stetig und wir sind froh, auf ein so großes Gästeführerteam zurückgreifen zu können, um die Nachfrage zu befriedigen und neue Angebote zu entwickeln. Neben den Führungsangeboten in der Innen- und Altstadt stellt der Stadtteil Lohberg mit seinen zahlreichen Facetten ein besonderes Highlight dar. Die Gartenstadt gepaart mit dem strukturellen Wandel auf dem ehemaligen Zechengelände stößt bei den Besucherinnen und Besuchern auf großes Interesse. Hier sind die verschiedenen Stadtführungen ein beliebtes Mittel, um Vergangenes wieder aufleben zu lassen und die zukünftige Entwicklung darzustellen. Die Gästeführerinnen und Gästeführer sowie die beteiligten Institutionen sind mit vollem Engagement dabei. Ohne ihren Einsatz und ihre Unterstützung wären die zahlreichen Stadtführungen nicht umzusetzen. Dafür sind wir sehr dankbar und freuen uns weiterhin über eine gute Zusammenarbeit."

 

Text: Gudrun Heyder

 

Info und zentrale Anmeldungsstelle:

Stadt Dinslaken

Stadtinformation am Rittertor

Tel. 02064/66 222

stadtinformation@dinslaken.de

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

 

Info zu den Lohberg Tours:

Tel. 02064/60 90 906

info@lohbergtours

www.lohbergtours.de

 

Segway-Touren:

Segwaytouren am Niederrhein GmbH

Tel. 0163-139 2007

info@segwaytouren-kamp-lintfort.de

 

Nähere Informationen zu den Themen und Terminen der einzelnen Führungen finden Sie, sobald das Programm feststeht, auf dieser Website unter „Termine“.

 

 

 

 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen