08.02.2018

Neue Serie: Gewerbeansiedlungen im Kreativ.Quartier Lohberg Folge 2) FAN: "Die Lage mit der Anbindung an die A3 ist optimal"

Foto oben: Architektenskizze des neuen FAN-Gebäudes (Quelle: FAN)

Die Fahrschul-Akademie Niederrhein (FAN) errichtet ein modernes Schulungszentrum mit „Industriecharakter“ an der Ober-Lohberg-Allee. Auch die Verwaltung zieht mit ins KQL. Alle Filialstandorte bleiben erhalten. Der viele Regen verzögert die Bauarbeiten.

 

Erik Grosser, Inhaber und Geschäftsführer der FAN, gefällt der neue Standort seines Unternehmens aus zwei Gründen besonders gut: 1. „Über die Ober-Lohberg-Allee haben wir eine direkte Anbindung an die A3, und wenn die Umgehungsstraße fertig wird, können wir jede unserer Filialen innerhalb von zehn Minuten erreichen.“ 2.: „Das Zechengelände mit den umgestalteten alten Bauten und die gesamte Entwicklung des Kreativ.Quartiers Lohberg finde ich spannend.“ Außerdem hat der Hünxer einen persönlichen Bezug zu Lohberg. „Vor der Gründung der Fahrschul-Akademie 1995 hatte ich dort meine erste Stelle als Fahrlehrer.“ Er habe mehrere Standorte zur Auswahl gehabt, die durchaus auch preiswerter gewesen seien, verrät Grosser. „Aber die Vorteile in Lohberg überwiegen.“  

 

Zweigeschossige Halle aus Stahl und Sandwichpanelen

 

Um sich von der Gestaltung her an die Bestandsgebäude anzupassen, lässt Erik Grosser auf einer Fläche von 430 Quadratmetern kein übliches Bürogebäude bauen, sondern eine 13 mal 18 Meter große zweigeschossige Halle aus Stahl und Sandwichpanelen. Das Dach wird mit einer Solaranlage ausgestattet, innen sollen Mitarbeiter und Kunden – etwa 600 im Jahr – modernsten Komfort vorfinden: „drei große Schulungsräume mit viel Licht, richtige Sozialräume und angenehme Büroräume“. Die Fahrschüler können sich auf „modernste technische Lernmittel“ wie Simulatoren freuen. „Die Umwelt zu schonen, ist uns wichtig“, erklärt Grosser. „Wir fahren auch schon mit Elektroautos. Und es sollen noch mehr werden, wenn der Gesetzgeber endlich die Möglichkeit schafft.“

 

Bodenplatte wird gelegt, sobald es trocken genug ist

 

Die Bodenplatte für die Halle sollte bereits im Dezember gegossen werden, doch der ständige Regen und Schnee durchkreuzen diese Pläne immer wieder. Erik Grosser hofft, dass nun endlich der dafür erforderliche Strom gelegt werden kann und es dann mit der Platte losgeht. „Bevor darauf die Halle errichtet werden kann, muss die Platte vier Wochen liegen.“ Den genauen Zeitpunkt der Eröffnung kann der Geschäftsführer also noch nicht verkünden – irgendwann im Sommer 2018.

 

Schwerpunkt Aus- und Weiterbildungen für Berufskraftfahrer

 

Erik Grosser sieht seine Firma als wichtigen Bildungsträger am Niederrhein. Um dessen Möglichkeiten erweitern zu können, sollen Berufskraftfahrer ihre Aus- und -Weiterbildungen künftig in Lohberg absolvieren können. „Wir bilden Lkw- und Busfahrer sowie Boten- und Kurierdienstfahrer aus“, erläutert Grosser. „Die Fortbildungen führen wir oft im Auftrag der Jobcenter und Arbeitsagenturen durch.“ Das erhöht die Chancen der Fahrer auf dem Arbeitsmarkt. Private Kunden können am neuen Standort ebenfalls den Pkw- und Motorradführerschein erwerben.

 

Unternehmensverwaltung zieht von Hünxe nach Lohberg um

 

Die Verwaltung der FAN zieht von Hünxe nach Lohberg um. „Entgegen anderslautender Gerüchten bleibt der bisherige Standort am Bannemerfeld in Hünxe aber erhalten und bietet auch weiterhin das komplette Angebot mit Führerscheinausbildungen für Mofa, Trecker, Pkw, Motorrad, Lkw und Bus“, betont Erik Grosser. Weitere Filialen befinden sich in Drevenack, Dinslaken, Hiesfeld, Voerde, Wesel und Oberhausen.

 

„Ich will mich am neuen Standort einbringen“

 

In der FAN, einer der größten Fahrschulen am Niederrhein, arbeiten derzeit elf Fahrlehrer*innen, insgesamt beschäftigt das Unternehmen 19 Mitarbeiter*innen. „Aus Lohberg kommt bisher nur eine Bürokraft“, erzählt Grosser. „Aber wir haben weitere Pläne, und dann könnten es auch mehr werden.“ Er bringe sich an jedem Ort, an dem er aktiv sei, auch persönlich ein, erklärt der Akademieleiter. Lohberg darf also auf neue Impulse durch das zweite Unternehmen hoffen, dass sich nach Pintsch Bamag im neuen Gewerbegebiet niederlässt. 

 

Text: Gudrun Heyder

 

 

Kontakt

Fahrschul-Akademie Niederrhein
Erik Grosser
Bannemer Feld 8
46569 Hünxe

Tel.: 02858 83804-0
Fax: 02858 83804-19

Internet: www.fan-fahrschule.de
E-Mail: info@fan-fahrschule.de

 

 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen