18.04.2019

Serie: Gewerbeansiedlungen im Kreativ.Quartier Lohberg, Folge 6) Fastned will noch 2019 im Gewerbegebiet eröffnen

Das Unternehmen hat den Pachtvertrag mit der RAG Montan Immobilien GmbH Ende März unterschrieben. Vier bis – bei Bedarf – acht E-Fahrzeuge sollen an der Station laden können. Das ökologische Leitbild des KQL passe sehr gut zu Fastneds Konzept.

 

Europaweit, unter anderem an 14 deutschen Standorten, will das niederländische Unternehmen Fastned ein Netzwerk von Schnellladesäulen installieren. Eine Elekto-Tankstelle wird an der Ecke Ober-Lohberg-Allee / Energiering liegen. KQL.de sprach mit Maarten Smit, Network Developer Germany, über die Pläne für Dinslaken.

 

Warum haben Sie Lohberg als Standort für eine Ladestation ausgewählt? Welche Vorteile bietet Ihnen die Lage im neuen Gewerbegebiet?

 

Maarten Smit: Der Standort Lohberg ist für uns aus verschiedenen Gründen sehr attraktiv:

Erstens trägt die Nähe zur Stadt Dinslaken sowie zur Autobahn A3 dazu bei, dass wir mit unserer Schnellladestation sowohl dem örtlichen Verkehr als auch dem Durchgangsverkehr auf der Autobahn eine Möglichkeit zum Laden des E-Fahrzeugs anbieten können.

Zweitens passt das ökologische Leitbild des Kreativ.Quartiers Lohberg sehr gut zu unserem eigenen Konzept. Die Ladestation unterstützt den Umstieg auf Elektromobilität, der Strom wird ausschließlich aus erneuerbaren Energien bezogen, die Konstruktion ist komplett aus Holz und auf dem Dach befinden sich Solarmodule für die zusätzliche Generierung von grünem Strom.

Drittens ist die hohe Aufenthaltsqualität am Standort für unsere Kunden ein großer Vorteil, da sie während des Ladevorgangs die verschiedenen Angebote nutzen können

 

Wie sieht Ihr Zeitplan aus?

 

Nach Unterzeichnung des Pachtvertrags mit der RAG Montan Immobilien GmbH im März 2019 hoffen wir die Station noch in diesem Jahr realisieren zu können. Der genaue Baubeginn und der Eröffnungstermin hängen maßgeblich von der ausstehenden Baugenehmigung sowie vom erforderlichen Netzanschluss ab. Durch die Einbindung und die positive Einstellung beziehungsweise Rückmeldung der Stadt Dinslaken sowie der Stadtwerke Dinslaken im bisherigen Prozess sind wir aber zuversichtlich, diesen Zeitplan einhalten zu können.

 

Wie wird die Ladestation aussehen und wo genau kommt sie hin?

 

Die Fastned-Station wird sich direkt an der Ecke Ober-Lohberg-Allee und Energiering befinden. Die Ein- und Ausfahrt erfolgt jeweils über den Energiering.

Im ersten Bauabschnitt besteht die Station aus zwei Dachmodulen, die Platz für bis zu vier Ladesäulen bieten (siehe Bild). Bei entsprechendem Bedarf werden wir die Station um nochmals zwei Dachkonstruktionen erweitern, damit gleichzeitig bis zu acht E-Fahrzeuge an unserer Station laden können.

Die Auslegung unserer Station bietet eine Durchfahrt, wie es bei den heutigen Tankstellen bereits üblich ist. Darüber hinaus bietet das Dach eine gute Sichtbarkeit für die E-Autofahrer sowie Schutz bei schlechten Wetterbedingungen.

 

Wie viel Personal werden Sie in Lohberg beschäftigen?

 

Unsere Stationen sind unbemannt, damit wir eine ganztägige Nutzung der Station gewährleisten können. Zusätzlich ist unser Kundenservice rund um die Uhr (also 24/7) erreichbar.

 

Interview: Gudrun Heyder

Fotos: Fastned

 

INFO

Ziel ist ein europaweites Netz von 1000 Schnellladestationen an den besten Standorten, an denen Fasted Strom aus Sonne und Wind an Elektrofahrer liefert. An insgesamt 14 deutschen Standorten wollen die Niederländer demnächst Schnellladesäulen installieren. Sie sind laut Fastned mit der neusten Technik ausgestattet und ermöglichen der nächsten Generation von Elektroautos das Laden mit 150 bis 350 Kilowatt.

Mehr Informationen zum Unternehmen sowie zu seinem Vorhaben in Deutschland finden sich auf der Webseite: www.fastned.de bzw. https://fastned.de/de/uber-uns

 

Kontakt

Maarten Smit / Network Developer Germany (MSc.)
FASTNED B.V.
Bismarckstr. 60 / 50672 Köln
maarten.smit@fastned.de

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen