27.11.2014

Investorenforum zum Wohnungsneubau im Kreativ.Quartier Lohberg

Potentielle Investoren informierten sich über Planungs- und Projektstand sowie der energetischen Konzeption des Wohnquartiers

 

Die Rahmenplanung für das neue Wohnquartier und die Grundsätze des innovativen Energiekonzeptes des Kreativ.Quartiers Lohberg standen im Fokus einer Informationsveranstaltung für potentielle Investoren und Bauträger im Ledigenheim in Dinslaken-Lohberg. Vorgestellt wurden den Teilnehmern die Ziele zum Wohnungsneubau durch die Projektleiter Ruth Reuter und Bernd Lohse, Andreas Bachmann von Pesch & Partner Architekten Stadtplaner, Prof. Manfred Hegger von HHS Architekten sowie Dr. Thomas Palotz, Baudezernent der Stadt Dinslaken. Im nächsten Schritt werden Anfang des nächsten Jahres im Rahmen einer Veranstaltung Bürger und potentielle Häuslebauer informiert.

 

Im acht Hektar großen Wohngebiet, das an die bestehende Wohnbebauung Lohbergs grenzt, wird für rund 600 neue Einwohner ein großzügig angelegtes Gebäudeensemble dem Muster der historischen Gartenstadt Lohberg folgen. Deren Tradition wird die Gestaltung des Wohngebiets aufgreifen: mit einer großen Vielfalt an Häusertypen und kreativen Wohnformen, zahlreichen Innenhöfen und architektonisch prägnanten Details. Die neue Siedlung im Norden des ehemaligen Zechenareals ist für rund 200 Wohneinheiten – als Einfamilienhäuser, aber auch als Geschosswohnungsbau - geplant.

 

Zwei Einmündungen von der Hünxer Straße in der Verlängerung der Schlepper- und Hauerstraße werden das neue Wohnquartier erschließen. Eine U-förmige Erschließung gliedert es gemeinsam mit dem Lohberg Corso in sechs Teilquartiere mit Anliegerstraßen und befahrbare Wohnwegen sowie Fuß- und Radwegen. Mit der neuen Erschließung wird das Wohngebiet direkt mit der Gartenstadt Lohberg verknüpft.

 

Das Wohnangebot richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern, aber auch Ein- und Zweipersonenhaushalte sollen Platz im neuen Wohnquartier finden. Zudem werden flexible Grundstücke zur Verfügung gestellt, um Arbeiten und Wohnen zu vereinbaren oder das Mehrgenerationen-Wohnen unter einem Dach zu ermöglichen. Auch das barrierefreie und altengerechte Wohnen spielt bei der Planung des Wohnangebotes eine Rolle.

 

Das gesamte Kreativ.Quartier Lohberg wird gemeinschaftlich von der Stadt Dinslaken, den Stadtwerken Dinslaken und der RAG Montan Immobilien als CO²-neutraler Standort entwickelt. Auch bei der grundsätzlichen Versorgung des neuen Stadtquartiers wird daher ein nachhaltiges Prinzip mit Energie verfolgt: Ein dezentrales Energiekonzept aus Wind, Sonne, Biomasse, Grubengas und Geothermie sichert künftig die Strom- und Wärmeerzeugung für die Neu-Lohberger.

 

Präsentation "Kreativ.Quartier Lohberg" (Bernd Lohse, RAG Montan Immobilien GmbH)

 

Präsentation "Rahmenplanung: Bauen im Wohncluster" (Andreas Bachmann, pesch partner architekten stadtplaner)

 

Präsentation "Grundsätze des innovativen Energiekonzeptes" (Prof. Manfred Hegger, Hegger Hegger Schleiff Architekten)


Text und Bild: Frank Schwarz/RAG Montan Immobilien GmbH

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen