06.07.2012

KQL wird Energie-Plus-Standort – Rahmenvereinbarung für erneuerbare Energien unterzeichnet

Mit der Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung für erneuerbare Energien ist Anfang Juli 2012 ein bedeutender Aspekt des Dinslakener Stadtentwicklungsprojekts Kreativ.Quartier Lohberg (KQL) vorangetrieben worden: die Versorgung mit regenerativen Energien und die Schaffung eines energetisch-innovativen Stadtquartiers. Mit dieser Zielsetzung hatte der Stadtrat Ende März einer Zusammenarbeit zwischen der Stadt Dinslaken, RAG Montan Immobilien GmbH und der Stadtwerke Dinslaken GmbH zugestimmt. Die gebildete Projektgemeinschaft hat dazu jetzt eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, das KQL und den Stadtteil Lohberg mit erneuerbaren Energien zu versorgen und damit Lohberg zu einem CO2-neutralen Energie-Plus-Standort mit innovativen Gebäudequalitäten zu machen.

 

Dabei gehen die Ansprüche an das „grüne“ Bauen auf dem gesamten Gelände über die bloße Energieversorgung hinaus. Entwicklung eines gesamtökologischen Standorts, sinnvolle Nutzung vorhandener Ressourcen und Verwendung natürlicher Materialien sind nur einige der Themen des umfassenden Energiekonzepts, das der Vereinbarung zugrunde liegt.

 

Dr. Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken, sieht das Projekt ganzheitlich: „Wir werden das Thema regenerative Energieversorgung konsequent weiterverfolgen – und außer Windkraft auch alle anderen Möglichkeiten zur umweltschonenden Energieerzeugung berücksichtigen.“ Dr. Thomas Götz, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken, verdeutlicht die Wichtigkeit einer integrierten Stadt- und Gebäudeplanung: „Uns liegt ein Konzept vor für einen kompletten Energie-Plus-Standort. Projekte wie dieses werden gleichzeitig die Energieversorgung und die Wohnwelt der Zukunft schaffen. Lohberg wird die gelebte Energiezukunft sein.“ „Mit dieser Partnerschaft definieren wir Standards für die zukünftige Entwicklung Lohbergs und ein Modell für weitere Standortentwicklungen“, ergänzt Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien. „Wir können das positive Image zur besseren Positionierung des Kreativ.Quartiers Lohberg am Markt nutzen. Kreativität und erneuerbare Energien sind die Säulen der Entwicklung des KQL.“

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen